Tigermilch

Veröffentlichung  17. August 2017    Regie  Ute Wieland    Darsteller  Flora Li Thiemann  Emily Kusche  David Ali Rashed
Foto: Constantin Film Verleih
 IMDb-Wertung
Foto: Constantin Film Verleih

So sehen wirklich unvergessliche Sommerferien aus

Endlich sind die großen Ferien ran! Jetzt heißt es rausgehen, Freunde treffen und mal so richtig Spaß haben. Aber diesen zwei Mädchen wird gehörig ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Sommer, Sonne, Sonnenschein? So schön sich die beiden Freundinnen Nini (Flora Li Thiemann) und Jameelah (Emily Kusche) auch die schulfreie Zeit vorgestellt haben, letztlich kommt doch alles ganz anders als geplant. Denn mit einem Mal geht es nicht mehr nur um die richtige Ferienunterhaltung, sondern darum, dass Jameelahs irakisch-stämmige Familie aus Deutschland abgeschoben werden soll. Dies und das Miterleben eines Verbrechens sorgt nachhaltig für schlechte Stimmung bei den 14-Jährigen. Dabei sollte es diesen Sommer doch eigentlich vor allem um Jungs und ihr allererstes Mal gehen…

Zwischen den Stühlen

Tigermilch ist nicht der erste Film, der sich mit der Zeit des Älterwerdens beschäftigt. Aber diese Romanverfilmung schafft es sehr gut die kindliche Welt zu beleuchten, genauso wie die Erwachsenenwelt. Nini und Jameelah wechseln immer wieder zwischen diesen beiden – und so verwirrend und teils sogar krass das auf den Zuschauer wirkt, so ist es letztlich auch für die zwei Mädchen ein wahnsinniges Wirrwarr. Von der Außenwelt werden sie mit ihren 14 Jahren schon meist als Ältere wahrgenommen, die vollkommen in der Lage sind, kluge Entscheidungen zu treffen. Doch der Film widmet sich auch der Problematik, dass dieses Gefühl von Erwachsensein auch ganz schön überfordernd sein kann. Muss man jetzt immer genau wissen, wie man etwas angeht und wie man etwas richtig macht? Die Freundinnen entscheiden sich hauptsächlich für eine Sache: Gegen diese ganze Überforderung hilft ihnen das Rebellieren gegen das Alltägliche, Unvermeidliche und die Langeweile.

Berlin im Sommer

Die deutsche Hauptstadt spielt ebenfalls eine nicht unerhebliche Rolle in Tigermilch. Denn nur hier scheinen so viele aufregende Sachen auf einmal möglich zu sein. Berlin ist der Ort für die beiden, an dem sie ungestraft einfach alles tun und lassen können. Es stellt sich aber auch als der Ort heraus, an dem man gerade auch durch die vielen Möglichkeiten schneller als sonst wo erwachsen wird. Und so drängt sich Berlin stets mit in den Vordergrund der emotionalen Achterbahnfahrt, die Nini und Jameelah eh schon durchleben müssen. Die Kombination aus (illegalen) Großstadterlebnissen und der Darstellung der vielschichtigen Gefühle der Protagonistinnen funktioniert perfekt und macht den Film zu etwas Besonderem.

Tigermilch ist ein Coming-of-Age-Film, der sich Mühe gibt, in keiner Weise diesem Format zu entsprechen. Hier haben zwei Freundinnen trotz unzähliger mieser Umstände den Sommer ihres Lebens. Eine Romanverfilmung, die ganz klar ihre Berechtigung hat.

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Kino    Autor      Datum  17. August 2017    Worte  409
Permalink  http://www.farbensportlich.de/tigermilch/    Farbe  #37a637
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David