The Way Back

Veröffentlichung  25. November 2011    Regie  Peter Weir    Darsteller  Colin Farrell  Ed Harris  Jim Sturgess  Mark Strong
Foto: Metropolitan FilmExport
 IMDb-Wertung
Foto: Metropolitan FilmExport

Der Lange Weg

Starr nach vorn schauen, immer weiter, so lang es die verblassenden Kräfte aushalten, Augen zu und durch, die klappernden Zähne zusammengebissen. Hauptsache durchhalten und weiterlaufen.

Die sieben aus dem sowjetischen Gulag ausgebrochenen Flüchtlinge treibt der blanke Überlebensinstinkt. Ob nun tot in dem verzehrenden Straflager oder in der gnadenlosen Weite Sibiriens, die Freiheitssehnsucht überwiegt bei den Männern aus den unterschiedlichsten Gründen. Der polnische Janusz (Jim Sturgess) möchte seiner Frau, die unter Folter ihren Ehemann als vermeintlichen Spion enttarnte, mit seiner Freiheit ihre seelische Freiheit wiedergeben. Doch dazwischen liegen farbintensive Jahreszeiten, endlose Monate und über 10.000 unbarmherzige Kilometer.

Ein bildintensives Epos des Menschen mikroskopisch beobachtenden Peter Weir, der schon 1998 in Die Truman Show Durchschnittsmenschen mit außergewöhnlichen Situationen konfrontierte, so dass die akribisch errichteten Fassaden verflossen und die besonderen Stärken der jeweiligen Charaktere aus ihrem Dickicht krochen. In dem dramatischen Abenteuer The Way Back stellte er sich ein weiteres Mal Ed Harris zur Seite, der den wortkargen Amerikaner Mister Smith mimt. Des Weiteren versammelte Weir neben den Genannten auch Colin Farrell als unzurechnungsfähigen Russen Valka, Alexandru Potocean (Tamasz aus Polen), Sebastian Urzendowsky (der nachtblinde Kazik) sowie Dragos Bucur (der jugoslawische Humorist) um sich. Nicht jeder der Fliehenden wird das 1941 frohlockende Indien als freier Mann erreichen können, die Gezeiten erweisen sich als zähe Feinde. Zu der Gruppe gesellt sich auch bald die elternlose Irena (Saoirse Ronan), welche die lose Konstellation durch ihre für alles offene Art immer näher zusammenrücken lässt. Ein weiterer Hoffnungsschimmer.

Die abenteuerliche Überlebensgeschichte wurde von Slavomir Rawicz Memoiren Der lange Weg: Meine Flucht aus dem Gulag inspiriert, schafft es aber das Werk durch visuelle Bonbons (traumhafte Drehorte: Bulgarien, Marocco sowie Indien) und die nachhaltige Ausdrucksstärke eines jeden Darstellers zum Leben zu erwecken. Die Natur stellt sich dabei mehr und mehr in den Mittelpunkt, schnürt die Wanderer zusammen, lässt sie beeindruckt nach außen schauen und im nächsten Moment umso stärker nach innen ziehen.

Nach fast siebenjähriger Schaffenspause meldet sich Weir mit The Way Back – Der lange Weg als beengendes wie auch furchtloses Werk zurück, in dem im Besonderen die Darstellerriege zu brillieren weiß. Namen wie Jim Sturgess sollte man sich für die Zukunft merken, sofern er des Öfteren in solche Charakterrollen schlüpft und nicht wie in One Day sich an einer Romanze mit Anne Hathaway vergreift.

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Heimkino    Autor      Datum  19. November 2011    Worte  375
Permalink  http://www.farbensportlich.de/the-way-back-film/    Farbe  #656f3d
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David