Paul

Veröffentlichung  18. August 2011    Regie  Greg Mottola    Darsteller  Simon Pegg  Seth Rogen  Nick Frost  Kristen Wiig
Foto: Universal Pictures Germany
 IMDb-Wertung
Foto: Universal Pictures Germany

Ein Alien auf der Flucht

Was passiert wenn sich zwei Briten für einen Roadtrip in die USA begeben, um historische UFO-Schauplätze zu besuchen? Sie begegnen einem sprechenden Alien. Doch damit nicht genug: Paul (gesprochen von Seth Rogen) ist ein ungewöhnlicher Zeitgenosse mit Sinn für Humor und losem Mundwerk. Er befindet sich auf der Flucht vor der Regierung und nimmt Simon Pegg und Nick Frost mit in ein spaßiges Abenteuer.

Das Potential des Komiker-Gespanns Pegg–Frost ist schier unerschöpflich. Sie schrieben nicht nur das Drehbuch zu Paul – Ein Alien auf der Flucht, sondern mimten auch die beiden besten Freunde, Comic-Fans und Alien-Nerds Graeme und Clive. Durch ihren ganz eigenen Brit-Charme begeisterte das Erfolgsduo bereits in Produktionen wie Shaun of the Dead (eine Zombieparodie auf den Film Dawn of the Dead aus dem Jahr 1978) und der Cop-Komödie Hot Fuzz, welche Pegg und Frost gemeinsam mit Edgar Wright (Regisseur von Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt) für die Blood and Ice Cream Trilogie schrieben und verfilmten.

In Paul – Ein Alien auf der Flucht begibt sich das Duo auf eine aufregende Rundreise durch die USA. Ihr Ziel bekannte Orte mit außerirdischer Vergangenheit zu besuchen (Roswell, Area 51, Black Mailbox), gerät jedoch in Vergessenheit als sie Paul kennenlernen. Der ungewöhnliche Besucher hat eine große Klappe, geheimnisvolle Heilungskräfte und kann sich unsichtbar machen, indem er die Luft anhält. 60 Jahre ist sein Absturz auf die Erde bereits her. Nachdem die Regierung ihn aber jahrelang gefangen hält, gelingt ihm die Flucht. Nun startet er gemeinsam mit Graeme und Clive in seine letzte Mission. Dabei lernen sie sich nicht nur besser kennen, sondern gabeln auch die einäugige Ruth (Kristen Wiig) auf, die bisher als religiöse Fanatikerin allen Grund hatte an außerirdischem Leben zu zweifeln. Nachdem sie sich aber der von Agent Zoil (Jason Bateman) und seinen Hilfsagenten (Bill Hader, Joe Lo Truglio) verfolgten Truppe um den Alien Paul anschließt, weitet sich ihr zuvor recht eingeschränktes Weltbild. Gemeinsam versuchen sie Paul die Rückkehr zu seinem Heimatplaneten zu ermöglichen.

Superbad-Regisseur Greg Mottola bleibt seinem humoristischen Stil treu und liefert mit Paul – Ein Alien auf der Flucht eine durchgedrehte Alienpersiflage auf Klassiker wie E.T. – Der Außerirdische ab. Anders als erwartet werden dem Zuschauer jedoch keine großen Lacher, sondern eher kleine schöne Momente präsentiert. Dadurch begeistert der Film vor allem im englischen Original, in dem Paul von Seth Rogen synchronisiert wird (im Deutschen von Bela B. gesprochen). Alle Beteiligten machen ihre Aufgaben sehr gut. Die Geschichte, die vor allem eine Männerfreundschaft beleuchtet und mit gängigen Alienklischees bricht, eignet sich hervorragend für einen unterhaltsamen Filmabend.