Minions

Veröffentlichung  12. November 2015    Regie  Kyle Balda  Pierre Coffin    Darsteller  Sandra Bullock  Jon Hamm  Michael Keaton
Foto: Universal Pictures Germany
 IMDb-Wertung
Foto: Universal Pictures Germany

Die gelben Helfer kehren zurück

Als Sidekick in Ich – Einfach unverbesserlich sicherten sie sich einen Platz im Herzen vieler Kinozuschauer. Nun sind die Minions in ihrem ganz eigenen Abenteuer im Heimkino zu bewundern.

Gru, der in Ich – Einfach unverbesserlich unbedingt den Mond stehlen will, ist nicht der erste Bösewicht, der die Hilfe der Minions in Anspruch nimmt. Und genau darum geht es in dem Animationsspaß „Minions“. In den anderthalb Stunden wird gezeigt, wie die winzigen, gelben Wesen schon zum Anbeginn der Zeit die Nähe von Schurken suchten. Auf Tyrannosaurus Rex folgten bald Dracula, Napoleon und schließlich eben der schräge Streifenschal-Träger Gru. Aber zwischen den einzelnen Fieslingen gab es auch mal eine große Durststrecke für die Einzeller. Ein Fakt, der sie mächtig depressiv werden ließ. Die einzige Lösung: Kevin, Stuart und Bob müssen sich selbst auf die Suche nach einem neuen Meister begeben, dessen durchtriebene Pläne sie in die Tat umsetzen können. Dafür reisen sie sogar einmal rund um die Welt und stehen dabei allerhand waghalsige Manöver durch.

Mehr als nur humorige Nebenfiguren

Pierre Coffin führte bereits 2010 bei Ich – Einfach unverbesserlich Regie. Auch für den zweiten Teil, drei Jahre später, nahm er seinen gewohnten Platz ein. Für ihn war es ganz natürlich nun auch bei Minions (zusammen mit Kyle Balda) als Regisseur aufzutreten. Schließlich weiß er ganz genau, was seine Minions brauchen. Und zu guter Letzt spricht er auch noch alle drei animierten Hauptdarsteller. Das Ergebnis: Eine atemlose Aneinanderreihung von Nonsens-Gags, die dem Betrachter die Lachtränen in die Augen treiben. Von Langeweile kann dabei nicht die Rede sein. „Ein großer Teil des Films vertraut auf Slapstick und die Fähigkeit der Minions, ihre Emotionen durch ihre gigantischen Augen – oder Auge – durchscheinen zu lassen“, bringt es Drehbuchautor Bryan Lynch auf den Punkt.

Es geht mit viel Enthusiasmus und Tollpatschigkeit ans Werk

Das Schöne an den Minions: Sie sind herrlich unperfekt. Sie wollen zwar die Gemeinheiten auf der Erde unterstützen, aber eigentlich sorgen sie mehr für niedliches Chaos, als für echte Weltuntergangsstimmung. Von ihren Meistern scheinen sie nicht sehr viel zu lernen – dafür sind sie einfach viel zu ungeduldig und kindlich. Doch das macht sie nur noch sympathischer.

In Minions kann zwar kein stringenter, roter Faden ausgemacht werden, aber dennoch sorgen die Helferlein des Bösen in jeder Minute des Films für beste Stimmung – ein echtes Herbsthighlight!

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Heimkino    Autor      Datum  29. Oktober 2015    Worte  384
Permalink  http://www.farbensportlich.de/minions/    Farbe  #239055
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David