Mara und der Feuerbringer

Veröffentlichung  22. Oktober 2015    Regie  Tommy Krappweis    Darsteller  Lilian Prent  Jan Josef Liefers  Christoph Maria Herbst
Foto: Constantin Film
 IMDb-Wertung
Foto: Constantin Film

Eine Außenseiterin rettet die Welt

Es ist der erste Teil der Roman-Trilogie von Tommy Krappweis, die er nun auch als Spielfilm adaptiert.

In dem Leben der 14-jährigen Mara (Lilian Prent) gibt es jede Menge Stolpersteine zu bewältigen. Zum einen gilt sie aufgrund ihrer verträumten Art in der Schule als absolute Außenseiterin. Zum anderen wird sie nicht einmal Zuhause in Ruhe gelassen – rund um die Uhr stört sie ihre Mutter (Esther Schweins) mit ihren Esoterikkursen. Aber davon will das junge Mädchen nichts wissen. Vor allem will sie wie alle anderen Teenager in ihrem Alter sein. Und auch nicht ständig von düsteren Tagträumereien heimgesucht werden. Doch diese Wünsche geraten bald in den Hintergrund. Denn mit einem Mal stellt sich heraus, dass Mara gar nicht träumt, sondern vielmehr Visionen hat. Sie ist eine Seherin! Und ihre Berufung soll es sein den Weltuntergang mit der Hilfe des Universitätsprofessors Dr. Reinhold Weissinger (Jan Josef Liefers) abzuwenden. Ob es ihr gelingt die Schüchternheit abzustreifen und sich gegen den gefährlichen Feuerbringer zu beweisen?

Ein mystisches Abenteuer beginnt

Gelungene Adaptionen von Fantasy-Jugendromanen müssen nicht immer nur aus den USA oder Großbritannien kommen. Mara und der Feuerbringer ist nämlich eine deutsche Produktion, die mühelos mit international anerkannten Buchverfilmungen wie Harry Potter, Percy Jackson und Tintenherz mithalten kann. Dies liegt vor allem an dem Multitalent Tommy Krappweis, der sich nach dem Schreiben des Werkes im Jahr 2009 nun auch der Filmversion angenommen hat. Er weiß genau wie seine Hauptdarstellerin tickt, welche Bedürfnisse sie hat und welche charakterlichen Details für die große Leinwand noch verstärkt werden mussten.

Der Titelheldin steht eine fantastische Karriere bevor

Für Lilian Prent ist es die erste Hauptrolle in einem Kinofilm. Diese meistert sie auch mit Bravur. Die 1996 in München geborene Schauspielerin zeigt bereits in diesem ersten Teil so viele verschiedene Facetten von sich, dass die Vorfreude auf die Weiterführung der Geschichte und ihrer Figur schon jetzt sehr groß ist. Aber Mara und der Feuerbringer ist nicht nur ein Werk für Mädchen im gleichen Alter und einer ähnlich ausufernden Fantasie. Spektakuläre Effekte und geschichtliche Hintergründe bieten spannende Unterhaltung für Schüler und auch ihre Eltern. Schauspieler Jan Josef Liefers sagt:

Das ist ein Film für alle Generationen. Ich finde es generell toll, wenn Eltern und Kinder zusammen ins Kino gehen. Auch Oma und Opa oder Onkel und Tante können die Kinder begleiten und werden überrascht sein, wie gut sie unterhalten werden und wie viel sie noch lernen können.

Vampire und Aliens waren gestern: Tommy Krappweis erweckt die nordisch-germanische Mythologie, unter anderem durch den Einsatz von Drachen und Göttern, zu neuem Leben und punktet damit auf ganzer Linie. Fortsetzung folgt!

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Heimkino    Autor      Datum  27. Oktober 2015    Worte  426
Permalink  http://www.farbensportlich.de/mara-und-der-feuerbringer/    Farbe  #b14c4e
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David