Magic In The Moonlight

Veröffentlichung  16. April 2015    Regie  Woody Allen    Darsteller  Colin Firth  Emma Stone  Marcia Gay Harden  Hamish Linklater
Foto: Warner Home Video Germany
 IMDb-Wertung
Foto: Warner Home Video Germany

Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen

Der berühmte Zauberkünstler Stanley Crawford (Colin Firth, The Kings Speech) wird an die Côte d’Azur gerufen, um einen angeblichen Betrugsfall aufzuklären. Ist Sophie Baker (Emma Stone, The Amazing Spider-Man) nur eine weitere Schwindlerin oder handelt es sich bei ihren hellseherischen Fähigkeiten gar um echte Magie?

Wenn es eines gibt, was Crawford nicht leiden kann, dann ist es ein fauler Zauber. Der kauzige Magier wird von seinem Freund Howard Burkan (Simon McBurney, Dame König, Ass, Spion) in das Haus der Familie Catledge eingeladen, wo auch die junge Wahrsagerin derzeit zu Gast ist. Ihr ist es nicht nur gelungen Kontakt zum verstorbenen Ehemann von Grace Catledge (Jacki Weaver, Silver Linings) herzustellen, sondern auch das Herz von Sohnemann Brice (Hamish Linklater, The Future) im Sturm zu erobern. Je mehr Zeit Crawford nun mit der gedankenlesenden Spiritualistin verbringt, desto mehr beginnt auch er an seinem starren Weltbild zu rütteln. Denn Sophies erstaunliche Fähigkeiten lassen sich partout nicht rational erklären. Nur eines ist sicher: Sein plötzlicher Sinneswandel würde ihn in erste persönliche und berufliche Schwierigkeiten bringen.

Die Bedeutung des Wortes zauberhaft

Filmemacher und Hobbymagier Woody Allen hat es wieder getan. Mit seinem neuesten Werk versucht er den Zuschauer bis zum Schluss an der Nase herum zu führen und erlaubt zum Dank den Blick in eine Welt, in der das Übernatürliche im Bereich des Möglichen liegt. Der Film spielt im Frankreich der 1920er-Jahre und bietet die schönsten mondänen Kulissen, die man sich nur vorstellen kann (prächtige Villen, blühende Gärten, Strände und sogar eine Sternwarte). Allen nutzt abermals die Macht des Dialogs, um zwischen seinen Charakteren für ein heilloses Durcheinander zu sorgen. Die romantische Komödie spielt ihren Charme vor allem dann aus, wenn Colin Firth der Doppeldeutigkeit von Emma Stone erliegt. Obgleich sich der Film optisch kaum von seinen Vorgängern unterscheidet, will sich die gewohnte erzählerische Leichtigkeit nicht so ganz einstellen. Auch die Formel, mit der er versucht aus seinem biederen Hauptcharakter einen hoffnungslosen Träumer zu formen, geht am Ende schließlich nicht auf.

Die Statistik zeigt nicht nur, dass Woody Allen seit 1982 jedes Jahr einen neuen Film veröffentlicht hat. Sondern auch, dass das Publikum zuletzt nur noch ungefähr jeden zweiten Film mit dem Kinobesuch würdigte. Nach Oscar-Lorbeeren für Midnight in Paris (2011) und Blue Jasmine (2013) folgten To Rome With Love (2012) und… Magic In The Moonlight (2014). Trotz dem ausgebliebenen Kinoerfolg lohnt es sich dennoch diesen im Heimkino anzuschauen. Schließlich ist das untere Ende von Allens Erfolgen immer noch vergnüglicher anzuschauen als der große Rest klischeebehafteter Rom-Coms.

Zeit nach vorn zu blicken, denn bereits im Sommer startet Irrational Man mit Joaquin Phoenix und Emma Stone in den Hauptrollen. Und wenn die Gesundheit mit spielt, dürfen wir in der Zukunft noch einiges mehr von Woody Allen erwarten. Denn wie er in der 2013er Doku Woody Allen Documentary verriet, hat er buchstäblich eine Schublade voller Ideen, die nur darauf wartet umgesetzt zu werden. Lose Gedanken oder Dialogfetzen finden darin genauso Platz wie konkrete Handlungsideen. Und wenn die Zeit gekommen ist, entwickelt sich aus dem ein oder anderen Fragment vielleicht eine neue Geschichte. Wir warten gerne.

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Heimkino    Autor      Datum  15. April 2015    Worte  507
Permalink  http://www.farbensportlich.de/magic-in-the-moonlight/    Farbe  #2f4d3d
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David