Legend of Tarzan

Veröffentlichung  28. Juli 2016    Regie  David Yates    Darsteller  Alexander Skarsgård  Margot Robbie  Christoph Waltz  Samuel L. Jackson
Foto: Warner Bros. Pictures Germany
 IMDb-Wertung
Foto: Warner Bros. Pictures Germany

Der König des Dschungels ist alt geworden

In der Welt von Tarzan sind alle Lebewesen gleich viel wert – egal welcher Rasse sie angehören oder welche Hautfarbe sie haben. Die Neuerzählung verpackt dies jedoch in eine anspruchslose Handlung.

Es ist Jahre her, dass der adlige Brite John Clayton (Alexander Skarsgård), alias Tarzan, das letzte Mal im afrikanischen Dschungel war. Er wollte mit seiner Frau Jane (Margot Robbie) ein standesgemäßes Leben in London führen. Eine Bitte kann er dem Parlament aber nicht abschlagen, nämlich als Sonderbotschafter in seiner alten Heimat nach dem Rechten zu sehen. Es häufen sich die Gerüchte, dass belgische Kolonisten dabei sind im Kongo die Sklaverei wieder einzuführen. Als Mann fürs Grobe setzt Leon Rom (Christoph Waltz) den habgierigen Plan seines Königs in die Tat um. Tarzan tut nun alles, um dem Tyrannen das Handwerk zu legen, doch die meiste Zeit rennt er der Spur der Verwüstung nur hinterher. Bevor er wirklich etwas bewirken kann, muss er erst seine alten Instinkte neu entdecken.

Die Effekte können sich sehen lassen

Für die simple Geschichte von Tarzan (wächst unter Affen auf, hat was gegen Machtmissbrauch) braucht Legend of Tarzan einen unnötig aufgebauschten Überbau – angefangen bei seinen adligen Vorfahren und bis hin zu dem Regierungstrick ihn wieder in den Kongo zu lotsen. Der Start im tristen England mit seinen Teezeiten und uralten Bibliotheken ist nicht gerade ein spannender Einstieg in die Welt des Dschungelkönigs. Es dauert gefühlt eine Ewigkeit bis Alexander Skarsgård seinen viel zu engen Frack ablegt und sich das erste Mal wieder auf allen Vieren fortbewegt. Wenn es dann aber soweit ist und Tarzan im Nu durch den Regenwald gleitet und sich todesmutig aus höchsten Höhen von den Baumkronen fallen lässt, dann weiß man endlich wofür es diese Realverfilmung gebraucht hat. Sie sieht einfach verdammt gut gemacht aus! Von dem Detailreichtum der Pflanzenwelt bis zur Animation der Affen: Filmemacher David Yates (der bei den letzten vier Harry Potter-Filmen Regie führte) hat sich größte Mühe damit gegeben ein visuell ansprechendes Abenteuer abzuliefern.

Gut gemeint, ist nicht gleich gut gemacht

Doch bei aller Freude über tolle Special-Effects – das Visuelle allein macht noch keinen guten Film aus. Legend of Tarzan leidet unter dem wilden Wechsel der Erzählperspektiven. Mal befinden wir uns in der Jetztzeit, dann wieder in der eingeschobenen Ursprungsgeschichte vom Heranwachsen des jungen (und verfilzten) Tarzan. Bis auf die Kleidung und ein paar Falten im Gesicht tut sich aber nicht viel. Interessanter wäre es gewesen mehr Zeit mit einem Tarzan zu verbringen, dessen Blick sich nach der langen Abwesenheit verschoben hat oder der seine alte Heimat plötzlich in einem neuen Licht sieht. Aber Fehlanzeige! Tarzan kennt noch immer alle Tiere persönlich und jede Abkürzung quer durch den Wald. In den vielen Jahren fand absolut keine Weiterentwicklung statt. Dadurch dreht sich der 110-Minüter auch nur im Kreis: Wir kennen die Motivation jedes wichtigen Charakters von Anfang an und die Neuerzählung bietet somit absolut keine Überraschungen.

Legend of Tarzan erzählt die Geschichte von einem erwachsenen Tarzan, der seine spannendsten Abenteuer schon hinter sich hat. Nun heißt es einmal mehr: die Frau beschützen, den Bösen zur Strecke bringen und alle Tiere zum Kampf zusammentrommeln.

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Kino    Autor      Datum  28. Juli 2016    Worte  515
Permalink  http://www.farbensportlich.de/legend-of-tarzan/    Farbe  #166156
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David