Human Target – Staffel 1

Veröffentlichung  01. April 2011    Darsteller  Mark Valley  Chi McBride  Jackie Earle Haley
Foto: 20th Century Fox Germany
 IMDb-Wertung
Foto: 20th Century Fox Germany

Bodyguard trifft James Bond

Christopher Chance (Mark Valley) ist ein ganzer Kerl. Als wagemutige menschliche Zielscheibe wird er engagiert, wenn alle anderen Sicherheitsvorkehrungen versagen. Fast todessehnsüchtig stellt er sich und die vermeintlichen Opfer zur Schau, um den oder die Täter zu provozieren, sie zum Handeln und zu Fehlern zu zwingen. Freimütig stürzt sich Chance, der auch früher nicht immer auf der Seite des Gesetzes stand, in jedes Abenteuer. Schneller, höher, weiter: die 12 Episoden der ersten Staffel versuchen sich von Folge zu Folge selbst zu übertreffen. Unkontrollierbare Höchstgeschwindigkeitszüge und Flugzeuge sind nur einige der Handlungsorte, auf die sich eine Folge konzentriert. Fälle und Handlung gehören zweifelsohne in die Kategorie “Schlichtes Beiwerk”, scheint es doch einzig und allein darum zu gehen eine gute Actionperformance abzuliefern. Denn ganz im Gegenteil zu den flachen Dialogen, versteht es die Serie in Superlativen zu denken. Das mag an den Ursprüngen liegen, basiert Human Target doch auf dem gleichnamigen Comic von Wolverine-Erfinder Len Wein. Als übergeordneten Handlungsstrang lernen wir nach und nach natürlich das Team kennen, denn Chance kämpft nicht allein. Darunter sein Chef und ältester Freund Winston (Chi McBride), der als ehemaliger Polizist mit seinen Sprüchen das Humorlevel prägt, und der undurchsichtige Guerrero (Jackie Earle Haley), dessen Hauptaufgabe im Drohen und Leisten von Überzeugungsarbeit liegt. Das ungleiche Trio arbeitet beim Aufspüren der bösen Jungs Hand in Hand und greift dabei auf unkonventionelle Mittel zurück. Die nicht immer linear erzählten, gut 42-minütigen Folgen machen bei mäßigem Konsum Spaß und unterhalten – und das ist es vielleicht auch manchmal schon, was man von so einer Serie erwarten sollte. Neues Material wird es wohl auch in Zukunft ausschließlich auf DVD zu bestaunen geben, da Pro Sieben diese Woche entschied Human Target mitten in der zweiten Staffel wegen zu schwacher Quoten abzusetzen. Trotzdem bleibt es spannend wohin sich die verschiedenen und weitestgehend rätselhaften Charaktere entwickeln werden und was es noch für dunkle Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit ans Tageslicht schaffen. Die abwechslungsreiche erste Staffel ist dafür ein solider Anfang.