Hotel Transsilvanien 2

Veröffentlichung  15. Oktober 2015    Regie  Genndy Tartakovsky    Darsteller  Adam Sandler  Selena Gomez  Andy Samberg  Kevin James
Foto: Sony Pictures Releasing
 IMDb-Wertung
Foto: Sony Pictures Releasing

Finde dein inneres Monster

Schaurig-schönes Wiedersehen mit dem frischgebackenen Opa Graf Dracula und seinen Hotelgästen Werwolf, Mumie, Frankenstein und dem unsichtbaren Mann.

Seit jeher sind die Welten von Menschen und Monstern getrennt – bis das Hotel Transsilvanien plötzlich seine Pforten auch für die Normalsterblichen öffnet. Hotelbesitzer Graf Dracula (im Original gesprochen von Adam Sandler) hat schließlich seinen Frieden damit gemacht, dass sich seine Tochter Mavis (Selena Gomez) in den Normalsterblichen Jonathan (Andy Samberg) verliebt hat. Nun heißt er alle Gäste gleichermaßen willkommen. Doch als sich Nachwuchs ankündigt und Dracula zum Großvater wird, war es das mit der Völkerverständigung. Um jeden Preis müssen sich die Monster-Gene im Sprössling durchsetzen! Baby Dennis soll zu einem Vampir heranwächst, auf den die Grusel-Community auch richtig stolz sein kann. Dracula trommelt daher seine Buddys Frank (Kevin James), Murray (Keegan-Michael Key), Wayne (Steve Buscemi) und Griffin (David Spade) zusammen und fährt mit dem jungen Vampir in ein Boot-Camp der besonderen Art. Schaden können sicher auch nicht die uralten Rituale von Urgroßvater Vlad (Mel Brooks), der dem Hotel einen spontanen Besuch abstattet und der von der Annäherung an die Menschen zunächst wenig begeistert ist.

Das Motto: Einmal mit der Zeit gehen

Regisseur Genndy Tartakovsky (zeichnete sich bereits für den ersten Teil verantwortlich) darf sich freuen, denn sein Werk Hotel Transsilvanien 2 legte in den USA prompt den besten September-Start aller Zeiten hin. Ob sich die Amerikaner schon in heller Halloween-Vorfreude befinden? Man kann es ihnen nicht verdenken, denn die Rückkehr in das Gruselhotel könnte kaum spaßiger ausfallen. Der Animationsfilm greift auf das bewährte Rezept zurück und konfrontiert seine Charaktere mit allerlei Vorurteilen und Klischees. Sieben Jahre nach den Ereignissen aus Teil 1 sind die Monster zwar aufgeschlossener gegenüber anderen Kulturen, aber noch lange nicht wertfrei. Zusammen mit Adam Sandler hat Tartakovsky ein Drehbuch vorgelegt, dass seinen Figuren mehr Raum zur Entfaltung bietet. Die Themen Weltoffenheit, Toleranz und Fortschritt nehmen großen Raum ein. Neben der Erkundung der Menschenwelt (Mavis besucht ihre kantigen Schwiegereltern) überzeugen vor allem die eingestreuten Referenzen an den Zeitgeist. Wofür nutzen Monster Handys und Apps? Und wieso nur kann der technophobe Dracula mit seinen spitzen Fingernägeln den Touchscreen so schlecht bedienen?

Niedrigere Ansprüche?

Die Fortsetzung des Überraschungserfolgs bietet rasche Ortswechsel, übertriebene Action, ulkigen Slapstick und trumpft außerdem mit einer gut durchdachten Moral auf. Nichtsdestotrotz setzen die Macher vom Animationsstudio Sony eher auf den schnellen Lacher zwischendurch als Pixar-typische Momente zu kreieren, die überdauern. Im Gedächtnis bleiben vor allem aber eine schwindelerregende Sturzsequenz und das knuddelig-grüne Glibber-Ungetüm Blobby, der alles und jeden in sich verschluckt.

Halloween kann kommen! Mit Hotel Transsilvanien 2 lässt es sich prima auf das Grusel-Event des Jahres einstimmen.

Hier findest du unsere Rezension zum ersten Hotel-Besuch.

 

Video

 
Rubrik  Kino    Autor      Datum  15. Oktober 2015    Worte  436
Permalink  http://www.farbensportlich.de/hotel-transsilvanien-2/    Farbe  #0e2f40
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David