The Green Hornet

Veröffentlichung  28. Juni 2011    Regie  Michel Gondry    Darsteller  Seth Rogen  Jay Chou  Christoph Waltz  Cameron Diaz
Foto: Sony Pictures Releasing
 IMDb-Wertung
Foto: Sony Pictures Releasing

Verbrecherjagd einmal anders

Bis vor wenigen Monaten war The Green Hornet für die meisten Deutschen ein unbeschriebenes Blatt. Und doch ist das Superheldengespann schon seit einem dreiviertel Jahrhundert aktiv im Geschäft. Als Radioshow in den 30er Jahren in Amerika gestartet, trieben die grüne Hornisse und sein treuer Sidekick Kato (damals gespielt von der Kampfkunstlegende Bruce Lee) bereits Ende der 60er Jahre auf der Mattscheibe ihr Unwesen. Nun schaffen sie es erstmals über den großen Teich zu uns. Mit seiner unkonventionellen Verbrechensbekämpfung, wie sie unter anderem auch Batman pflegt, verspricht The Green Hornet kein normaler 0-8-15-Sommer-Blockbuster zu werden.

Britt Reid (Seth Rogen), der vom Ernst des Lebens bisher herzlich wenig mitbekam, ist der starrköpfige Sohn des Zeitungsmagnaten James Reid (Tom Wilkinson). Seine Zeitung, der Daily Sentinel, hat besonders in den letzten Jahren an journalistischer Relevanz und politischer Glaubhaftigkeit verloren. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters rückt der verantwortungslose Britt in die Führungsebene der Tageszeitung auf – eine Aufgabe, die er nicht allein meistern kann. Er freundet sich prompt mit dem Multitalent Kato (Jay Chou) an, der nicht nur als Mechaniker an den Wagen seines verstorbenen Vaters rumgeschraubt hat, sondern auch noch den besten Kaffee zubereiten kann. Dann stellt er auch noch die versierte Kriminologin Lenore (Cameron Diaz) als seine Assistentin ein, die von allen Figuren noch am meisten Ahnung von der Geschäftsführung eines Medienimperiums hat.
Während der psychopatische Chudnofsky (wunderbar verkörpert von Christoph Waltz) die Stadt unter seine Kontrolle bringt, beschließen Britt und Kato es ihm gleich zu tun. Sie mischen die Unterwelt von L.A. auf, um den bösen Jungs anschließend das Handwerk zu legen. Ein ehrenwertes Ziel, das, wie man sich denken kann, nicht einfach in die Tat umzusetzen ist. Bloß gut, dass Kato ein unbezwingbarer Kämpfer ist und sich Britt als sein Alter Ego die grüne Hornisse zu ungeahnten Höhen aufschwingt. Als ungleiches Gespann, das erst noch zu sich finden muss, kommen sie schnell dahinter was seit einigen Jahren in ihrer Stadt schief läuft. Mit ihrem genauso wunderschönen wie gefährlichen Auto, der Black Beauty, einem mit unvorstellbar vielen Waffen ausgestatteten Crysler Imperial Crown (30 davon wurden während der Dreharbeiten zu Schrott gefahren), streifen sie fortan durch die Dunkelheit und schlagen da zu, wo es wehtut.

Die Darstellerriege rund um Seth RogenJay Chou (der in Taiwan als Sänger bereits das Leben eines gefeierten Superstars genießt) und dem neurotischen russischen Gangsterboss Christoph Waltz macht einfach nur Spaß. Ersterer hat sich seine Rolle selbst auf den wohlgenährten Leib geschrieben. Als Mit-Drehbuchautor war er von Anfang an dabei als es darum ging seine und die anderen Rollen auszuarbeiten. Eine tolle Herangehensweise! Als aufgeregt-unbrauchbare Art Anti-Superheld wächst der ambitionierte Hauptdarsteller über sich hinaus – und selten hat man ihn so fit abstrampeln gesehen (hat für die Rolle 14kg abgenommen). Zusammen mit einem der besten Bösewichte, die die Vielzahl an Comicverfilmungen in den letzten Jahren hervorgebracht hat, gelingt es eine Reihe vielschichtiger Charaktere unterzubringen (mit Ausnahme von Cameron Diaz). Der abgedrehten Comicverfilmung drückte nicht zuletzt ein kultiger Franzose seinen ganz eigenen Stempel auf: Lo-Fi-Meister Michel Gondry (Science of Sleep) war als Regisseur am Werk und er hat dank seiner künstlerischen Sensibilität und schrägen Einfälle einige wunderbare Details beigesteuert, die seine ganz persönliche Handschrift tragen. Mehr zu seiner ungewöhnlichen Regiearbeit gibt es in der reichhaltigen Sonderausstattung der Blu-ray zu sehen.
So wurde aus einem Film, der bei seiner Ankündigung noch als typisches Popcornkino verschrien wurde, eine leichtfüßige Actionkomödie, die nur so vor Adrenalin strotzt und trotzdem vieles anders macht. Wir würden uns wünschen in der Zukunft noch mehr Abenteuer von und mit allen Beteiligten zu erleben!