Fast & Furious 8

Veröffentlichung  13. April 2017    Regie  F. Gary Gray    Darsteller  Vin Diesel  Dwayne Johnson  Charlize Theron  Jason Statham
Foto: Universal Pictures Germany
 IMDb-Wertung
Foto: Universal Pictures Germany

Was soll danach noch kommen? Fast & Furious 8 nimmt es mit einem U-Boot auf

Die Fast & Furious-Serie hat ihre Wurzeln in Untergrund-Straßenrennen. Doch nach vier Teilen war diese Welt auserzählt. Also hat man die Raser zu einer Art Eliteeinheit für die Regierung gemacht.

In Teil 8 hat es die Cyber-Terroristin Cipher (Charlize Theron) darauf abgesehen der Welt einen Denkzettel zu verpassen. Ihr Ziel ist es ein russisches Atom-U-Boot zu stehlen – und zu benutzen. Doch das würde sie niemals allein schaffen! Also zwingt sie ihren potentiell größten Widersacher Dom Toretto (Vin Diesel) dazu ihr zu helfen. Dieser muss sich auf das perfide Spiel von Cipher einlassen, weil sie das Leben eines neuen Familienmitglieds bedroht. Seine Crew ahnt von alledem jedoch nichts. Als er sich also mit dem ersten Puzzleteil zur Umsetzung des Plans aus dem Staub macht, ist die Verwunderung entsprechend groß. Warum nur bricht Dom mit allen Grundsätzen, für die er steht? Eine Hetzjagd quer über den Globus beginnt, in der sich Gut und Böse immer wieder gegenseitig in die Quere kommen.

Miteinander sprechen würde helfen

Fast & Furious 8 ist mal wieder Popcorn-Kino, bei dem man problemlos den Kopf ausschalten kann. Das Star-Aufgebot wird von Teil zu Teil größer und in Sachen Action versucht man immer noch eine Schippe draufzulegen. Neben einem ferngesteuerten russischen Unterseebot kapert Cipher auch gut 1.000 Autos in New York und macht sie zu einem ferngesteuerten Schwarm aus Blech und Gummi. Dieser Schachzug gehört zu den beeindruckendsten Einstellungen des Films, weil er Autos wie kopflose Zombies aussehen lässt. Darüber hinaus krankt der Actioner aber an dem klassischsten aller Film-Probleme: Wenn die Charaktere nur einmal vernünftig miteinander reden würden, könnten sie sich die ganzen Auseinandersetzungen von vornherein sparen. Denn es ist lediglich die gegenseitige Unwissenheit, welche die Figuren motiviert aufeinander loszugehen.

Es steht nichts auf dem Spiel

Ein wenig mehr Bodenhaftung würde der Serie gut zu Gesicht stehen. Man erinnere sich nur an Teil 5, dem bisher stärksten Film. Dort hatte die Crew um Dom bereits alles erreicht und schwamm nur so im Geld. Doch das Leben auf der Flucht war nie so recht lebenswert, weshalb sie ihr kriminelles Image für die gute Sache eingesetzt haben. Natürlich nur, um am Ende wieder alle Gesetzeshüter mit einem weiteren Twist hinters Licht zu führen. Inzwischen haben sie sich jedoch schon so weit hochgearbeitet, dass sie als Geheimagenten nur für die allerschwersten und unlösbarsten Einsätze zu Hilfe gerufen werden. Für sie ist kein Stunt zu gefährlich und kein Gegner zu groß! Damit aber geht das Gefühl einher, dass für Dom & Co. scheinbar nichts mehr auf dem Spiel steht. Wofür setzen sie sich eigentlich noch ein? Was motiviert sie? Ach ja, nur noch kurz die Welt retten.

Fast & Furious 8 gibt den Fans, wonach sie verlangen: Mehr BAMM, mehr WTF und POOOW! Wer etwas mehr braucht, um gut unterhalten zu werden, ist hier fehl am Platz.

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Kino    Autor      Datum  13. April 2017    Worte  474
Permalink  http://www.farbensportlich.de/fast-and-furious-8/    Farbe  #4a7a86
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David