Die versunkene Stadt Z

Veröffentlichung  17. August 2017    Regie  James Gray    Darsteller  Charlie Hunnam  Robert Pattinson  Sienna Miller  Tom Holland
Foto: StudioCanal
 IMDb-Wertung
Foto: StudioCanal

Auf der Suche nach etwas viel Größerem

Ein Forscher begibt sich auf eine lange und fast unmögliche Entdeckungsreise nach einer noch unbekannten Zivilisation: An dieser Geschichte gibt es viel Erfundenes, aber auch einen Funken Wahrheit.

In den 1920er-Jahren entscheidet die Herkunft eines Menschen noch sehr stark darüber, was er mit seinem Leben anfangen kann und was nicht. Und so kann Offizier Percy Fawcett (Charlie Hunnam) bei der britischen Armee nicht so weit aufsteigen, wie er das gerne würde. Als er von der Royal Society dazu aufgefordert wird zur Landvermessung nach Bolivien zu reisen, kommt ihn das als Ausgleich ganz gelegen. Und sobald er sich erst einmal im Dschungel befindet, will er dort auch nicht mehr so schnell weg. Er begibt sich gemeinsam mit seinem Assistenten Henry Costin (Robert Pattinson) auf weitere Expeditionen – und deckt dabei immer wieder neue Hinweise auf eine vergangene Zivilisation auf. Doch mit seiner Überzeugung, dass es da irgendwo eine versunkene Stadt gibt, steht er ziemlich allein da. Um den Beweis anzutreten, geht er ein immer größeres Risiko ein – sogar das Risiko, dass er durch seine Manie seine Familie (Sienna Miller, Tom Holland) aufs Spiel setzt.

Basierend auf einer wahren Geschichte

Des Menschen Streben sollte mehr sein, als er greifen kann. Zu was wär sonst der Himmel da?

Ja, die Stimme, die uns Percy Fawcett näherbringen soll, bringt den Charakter des Forschers auf den Punkt. Er drängt immer danach, etwas zu suchen, was man so bisher noch nicht gesehen hat. Was für eine Inspiration! Und das Tolle daran: Dieser Mann ist nicht einfach so erfunden, er hat wirklich mal gelebt. Der Brite setzte sich über zig Widrigkeiten und Anfeindungen hinweg, um so seiner Obsession zu folgen. Fawcett bei seiner Suche und gleichzeitig seinem persönlichen Kampf zu folgen, hat an sich etwas wirklich Mitreißendes. Derartige Entdecker- und Historienfilme können wir nur noch selten im Kino sehen. Der Andersartigkeitsbonus kommt also noch hinzu. Das große Problem ist nur: Regisseur James Gray (The Immigrant, Helden der Nacht) schafft es nicht, aus der an sich absolut spannenden Sachbuchvorlage ein fesselndes Abenteuerdrama zu machen. Dazu fehlt einfach die inszenatorische Finesse.

Auf der Suche nach dem Schicksal

Schicksal? Gibt es das überhaupt? Naja, wenn man etwas nicht so genau ausdrücken und erklären kann, nennt man es ja ganz gerne mal so. Und in Die versunkene Stadt Z will man nicht ins Detail gehen. Das Abenteuerliche und Mysteriöse steht hier im Vordergrund. Was das heißt? Hier wird nicht viel Tiefgründiges geredet. Immer wieder greift man auf Phrasen zurück und bleibt schwammig oder eben ganz und gar still. Doch anstatt dann durch Atmosphäre zu überzeugen, wirkt selbst der Regenwald extrem fade inszeniert. Schuld daran sind die uninspirierten Kameraeinstellungen und der auch nicht gerade wahnsinnig gut aufspielende Hauptdarsteller Charlie Hunnam. Irgendwie passt hier nichts zusammen. Das Label Abenteuerfilm hat die Geschichte jedenfalls nur auf dem Papier verdient. Denn über den Versuch ganz viel Wahres und Emotionales zu erzählen, ist den Machern komplett das Wichtigste abhanden gekommen: nämlich das filmisch Überzeugende.

Zweieinhalb Stunden Entdeckungstour durch Gestrüpp und Matsch: Das klingt nicht nur langatmig und langweilig, das sieht auch so aus. Dieser Abenteuerfilm sorgt nur für eingeschlafene Füße!

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Heimkino    Autor      Datum  17. August 2017    Worte  514
Permalink  http://www.farbensportlich.de/die-versunkene-stadt-z/    Farbe  #344427
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David