Der große Tag

Veröffentlichung  22. April 2016    Regie  Pascal Plisson    Darsteller  Albert Monteagudo  Nidhi Jha  Tom Ssekabira  Delgemurun Batjargal
Foto: Wild Bunch Germany
 IMDb-Wertung
Foto: Wild Bunch Germany

Wünsche werden Wirklichkeit?

Heikel, heikel: Die Doku Der große Tag will ergründen, ob an dem häufig bemüßigten Spruch „Wenn du nur fest genug an etwas glaubt, dann wird es auch wahr“ tatsächlich etwas dran ist.

Zu Beginn schwenkt die Kamera auf einen Jungen, der über den Dächern von Kuba mit ernstem Gesichtsausdruck mehrfach in die Luft hineinboxt. Kurz darauf wird er von seiner Mutter gerufen – er soll sich duschen und danach etwas essen. Als er am Tisch zur Ruhe gekommen ist, wird ihm erklärt, seine Schulnoten hätten sich so weit verbessert, dass er wieder mit dem richtigen Boxtraining beginnen könne. Der 11-jährige Albert ist ganz aus dem Häuschen. Und es soll sogar noch besser für ihn laufen. Denn kurz darauf meldet ihn sein Trainer bei einem regionalen Wettbewerb an, der den Werdegang des Jungen maßgeblich prägen könnte. Doch nicht nur auf Albert warten neue Herausforderungen. Die ebenfalls 11 Jahre alte Deegii aus der Mongolei übt bereits in den frühen Morgenstunden ihre unglaublichen Akrobatik-Kunststücke, weil sie später um jeden Preis als Schlangenfrau bei einem renommierten Zirkus auftreten will. Bevor dies in die Wege geleitet werden kann, muss sie noch eine überaus knifflige Prüfung meistern. Auch Nidhi bereitet sich auf eine wichtige Prüfung vor – nämlich den Super-30-Test, welcher der 15-jährigen Inderin ermöglichen soll bald auf die Universität gehen zu können, ohne dass sich ihre Eltern dafür verschulden müssen. Doch wird sie es schaffen sich bei Tausenden von anderen klugen Teilnehmern zu behaupten? Ähnlich schwierig ist die Ausgangssituation auch für den 19 Jahre alten Tom. Sein Ziel: Wildhüter in einem Nationalpark in Uganda werden. Davor gilt es jedoch noch ein Examen zu bestehen, bei dem in der Regel sehr, sehr viele scheitern. Nun heißt es für jeden, der vier begleiteten, jungen Menschen ganz fest die Daumen zu drücken, so dass an ihrem großen Tag alles reibungslos verläuft!

Wie es ist über sich selbst hinauszuwachsen

Die Idee hinter der Dokumentation von dem französischen Filmemacher Pascal Plisson (Auf dem Weg zur Schule) ist löblich. Er will sich mit Heranwachsenden beschäftigen, deren Familien nicht über die finanziellen Mittel verfügen ihren Kindern eine gute Ausbildung sichern zu können. Plisson möchte die jungen Menschen überall auf der Welt beleuchten, die sich besonders anstrengen und hart arbeiten müssen, um ihrem Traumziel näher zu kommen. Dabei gibt es keinen Plan B, keine Ausweichmöglichkeit. Aber er belässt es nicht dabei das Thema schön zu formen, sondern zielt mit dem Finger auch auf die unzähligen Probleme. Nur weil man etwas möchte, heißt das eben doch nicht gleich, dass man es auch mit Sicherheit bekommt. Der Druck ist hoch, die Möglichkeit zu versagen sehr realistisch. Eine zweite Chance gibt es kaum. Aber genau dieser Umstand lassen Albert, Deegii, Nidhi und Tom auch so unfassbar große Taten vollbringen.

Das Erfolgsrezept

Auch wenn es sich bei Der große Tag um eine Dokumentation handelt, so wird man dennoch nicht den Eindruck los, es handele sich bei dieser derartig aufreibenden Spannungskurve (neue Möglichkeiten tun sich auf, die Vorbereitung auf das Ereignis, dann endlich der herbeigesehnte Tag und schließlich das alles verändernde Ergebnis) doch um ein Märchen. Wunderschön gesättigte Farben umschmeicheln herrlich belebte Szenerien mit unzähligen glücklichen Menschen. Die Familien der vier Protagonisten sind zudem allesamt extrem liebevoll und unterstützend, sie kümmern sich wo sie nur können um ihre Sprösslinge. So wird klar: Eltern, Geschwister, Verwandtschaft und Freunde sind der Schlüssel zum Erfolg. Wer diese Menschen als moralische Stütze an seiner Seite weiß, ist dem Ziel schon etwas näher. Und Geld muss dabei gar keine so vordergründige Rolle mehr spielen.

Nach der preisgekrönten Doku Auf dem Weg zur Schule aus dem Jahr 2013 kommt nun das nächste Meisterwerk von Pascal Plisson. Der große Tag ist eine präzise Milieu-Studie, die bei dem Blick auf die sozialen Schwierigkeiten der Kinder nachdenklich stimmt, jedoch in Anbetracht der Tatsache, was sie aus ihrem eigenen Antrieb heraus erreichen können, sich als absolut inspirierend erweist.

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Heimkino    Autor      Datum  22. April 2016    Worte  637
Permalink  http://www.farbensportlich.de/der-grosse-tag/    Farbe  #25545a
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David