Baymax – Riesiges Robowabohu

Veröffentlichung  22. Januar 2015    Regie  Don Hall  Chris Williams    Darsteller  Ryan Potter  Scott Adsit  Jamie Chung
Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
 IMDb-Wertung
Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Was kommt dabei heraus, wenn sich Disney (Mickey Maus, Disneyland, Die Eiskönigin, etc.) und Marvel (Comics, Superhelden, Marvel’s The Avengers, etc.) für einen Animationsfilm zusammentun? Eine quietschbunte Heldentruppe mit einem tollpatischen Protagonisten.

Alles beginnt mit Hiro Hamada. Der technikbegeisterte Junge wohnt in San Fransokyo, einer Fantasiestadt, in der die fernöstliche Kultur auf die Technologie-Szene im Silicon Valley trifft. Als sein großer Bruder bei einem Feuer in der Universität verunglückt, übernimmt Hiro schweren Herzens dessen Forschungsprojekt: den Gesundheitsroboter Baymax (in der deutschen Fassung gesprochen von Bastian Pastewka). Dieser ist ursprünglich darauf programmiert in medizinischen Belangen zu helfen, doch Hiro erweitert seine Fähigkeiten um einige Kampfkünste und stopft den Marshmallow-Knuddel in eine kraftvolle Rüstung. Zusammen mit ihren durchgeknallten Freunden, der Adrenalin-verrückten Gogo Tamago, Chemie-Ass Honey Lemon, Fanboy Fred (gesprochen von Andreas Bourani) und dem ordnungsliebenden Wasabi No-Ginger werden sie zu einer Gruppe von Hightech-Spezialisten, die sich einer mysteriösen Gefahr entgegenstellen muss. Denn über der Stadt bricht eine unheilvolle Macht aus…

Baymax ist zwar nicht wirklich der Hauptcharakter der Geschichte, aber zweifellos das Highlight des Films. Nicht zuletzt hat sich der deutsche Verleih dazu entschieden den Originaltitel “Big Hero 6″ zu streichen und sich in der Promotion ganz auf den weißen Riesen zu fokussieren. Gut so! Denn Baymax ist als tapsiger Sidekick mit Tunnelblick immer für einen Lacher gut (etwa wenn ihm die Puste ausgeht und er umher taumelt wie ein Betrunkener kurz vor dem K.o.).

Die erste Hälfte des Films hat alles: fantastische Roboter und aufregende Erfindungen in einer nahen Zukunft, die einem durch den wilden Kulturmix bekannt vorkommt und dabei doch exotisch wirkt. Der Showdown zieht sich dagegen zäh in die Länge. Freundschaftsmotive werden kindgerecht ausgearbeitet und auch die Zeigefinger-Moral soll nicht zu kurz kommen. Lobenswert bleiben dagegen der originäre Ansatz, die Charaktere und der Versuch der Disney-Regisseure Don Hall (Winnie Puh) und Chris Williams (Bolt – Ein Hund für alle Fälle) eine zeitgemäße Geschichte zu erzählen (Innovationen, so weit das Auge reicht). Den Zuschauer erwartet buchstäblich ein robotastisches Abenteuer inklusive Marvel-typischen Stan Lee-Cameo.

 

Video

 

Empfehlen

Rubrik  Kino    Autor      Datum  23. Januar 2015    Worte  330
Permalink  http://www.farbensportlich.de/baymax-riesiges-robowabohu/    Farbe  #c72405
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Tumblr und Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David