Abschussfahrt

Veröffentlichung  21. Mai 2015    Regie  Tim Trachte    Darsteller  Tilman Pörzgen  Chris Tall  Max von der Groeben
Foto: Constantin Film Verleih Foto: Constantin Film Verleih

Drei Loser hauen auf den Putz

Der letzte Ausflug im Klassenverband führt die Gymnasiasten geradewegs in die Hauptstadt der tschechischen Republik. Aber was die Lehrer als pädagogisch wertvolle Reise geplant haben, endet in einem Sumpf aus Sex, Drogen und Alkohol.

Paul (Tilman Pörzgen), Berny (Chris Tall) und Max (Max von der Groeben) wollen endlich ihr Image als uncoole Außenseiter ablegen. Da kommt ihnen die Abschlussfahrt nach Prag ganz gelegen. In der sogenannten „goldenen Stadt“ möchten sie mit aller Macht unter Beweis stellen, dass sie auch Frauen abschleppen und fette Partys feiern können. Der Haken an der Sache: Kaum sind sie am Reiseziel angekommen, haben sie auch schon den ersten Schüler dank eines Alkoholgelages aus den Augen verloren. Als sich die drei Loser-Freunde auf die Suche nach dem verschollenen Jungen machen, geraten sie plötzlich in Prags düstere Unterwelt.

Die deutsche Antwort auf Project X und Hangover

In seinem vierten Spielfilm wollte Tim Trachte eine Nacht mit einem heillosen Durcheinander zeigen. Ganz in der Manier der amerikanischen Komödien Project X und Hangover sowie auch der Brit-Comedy Sex On The Beach sollte nach dem Untergang der Sonne für die Protagonisten einfach die gesamte Welt auf den Kopf gestellt werden. Zwielichtige Bars, Clubs und Typen würden dabei jede Menge gefährliche, aber vor allem auch irrwitzige Situationen ermöglichen. Für den erfahrenen Regisseur und Drehbuchautoren Tim Trachte kam nur die tschechische Metropole als Zentrum der Story in Frage: “Wann immer ich in Prag Filme produziert habe, hatte ich das Gefühl, dass man dort für Geld fast alles kaufen kann, und dass man vor keiner bösen Überraschung sicher ist, wenn man in die falschen Viertel kommt.” Seine Chaostheorie führt Trachte in dem Film sogar zu dem Punkt, an dem die verpeilten Jungs mit einem Panzer da stehen…

Echte Männerfreundschaften

Im Kern von Abschussfahrt steht eine unzertrennliche Clique. Es gibt den peinlich Extrovertierten, den Introvertierten und den Skeptiker. Eigentlich halten sie sich alle für Einzelgänger, doch nur in der Gemeinschaft funktionieren sie wirklich gut. Ihr Zusammenhalt macht den 90-Minüter zu etwas Besonderen. Sie gibt ihm Tiefe, die an anderer Stelle jedoch noch ausbaufähig gewesen wäre. Zwar können die schrägen Dialoge und das tollpatschige Auftreten der Verlierertypen amüsieren, aber die Schärfung der Charakter (anstatt der Stereotypisierung) hätte dem Film definitiv noch mehr Schlagkraft verleihen können.

Abschussfahrt ist als Partyfilm gedacht. Die Messlatte des Gag-Niveaus wurde deshalb nicht allzu hoch angelegt. Die Witze gehen aber zum Glück trotzdem nicht nur unter die Gürtellinie. Ein herrlich kurzweiliger Spaß.

 

Video

 
Rubrik  Kino    Autor      Datum  21. Mai 2015    Worte  403
Permalink  http://www.farbensportlich.de/abschussfahrt/    Farbe  #e87393
Farbensportlich.de ist das Magazin-Portfolio von Hella Wittenberg und David Streit. Seit 2006 präsentieren wir hier unsere Fotografie, stellen die neuesten Filme in Kino und Heimkino vor, führen Interviews mit Künstlern und mehr. Folge uns auf Facebook, Instagram oder auf Twitter, um keine Einträge mehr zu verpassen. Abonniere uns auch auf Pinterest für deine tägliche Inspirationsdosis. Bleib farbensportlich — Hella & David